Unbehandelt hat nächtliches Zähneknirschen häufig dramatische Folgen für Zähne und Kiefer. Wenn trotz zahnärztlicher und kieferorthopädischer Behandlung keine Besserung zu erreichen ist und kieferorthopädische Schienen nachts zerbissen werden, kann eine Botlinumtoxinbehandlung indiziert sein. In unserer Praxis wird dieses Verfahren seit vielen Jahren erfolgreich angewendet und stellt eine besonders effektive Therapie gegen das nächtliche Zähneknirschen dar.
 
Während bei der Schienenbehandlung versucht wird, den Zahn-Verschleiß zu verhindern, die Beißkraft des Kiefers jedoch weiterhin besteht, können wir mit der Schwächung des m.masseter die Kraft mindern. Somit wird der Druck minimiert, ohne die Kaufunktion einzuschränken. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass sich auch die Gesichtskontur durch Muskelabbau an Kieferwinkel äußert und Ihr Gesicht schlanker wird. Dieser Nebeneffekt wird von unseren Patienten gerne gesehen.
  • Wir benutzen nur hochwertige Produkte
  • minimales Risiko unerwünschter Nebenwirkungen
  • Sehr hoher Hygienestandard
  • Unkomplizierte Anwendung

Wie erfolgt die Behandlung gegen Zähneknirschen mit Botulinumtoxin?

Die Behandlung erfolgt ambulant bei uns in der Praxis und dauert nach ausgiebiger Anamnese und Indikationsstellung ca. 10 Minuten. Die Injektion erfolgt über feine Kanülen und ist somit fast schmerzfrei. Es werden in der Regel drei bis vier Punkte pro Wange behandelt. Das Botulinumtoxin wird direkt in den Muskel gespritzt und erreicht nach ca. 10 Tagen seine volle Wirkung. Da der Muskel nur zu einem Teil relaxiert wird, bleibt die Kau- und Essfunktion erhalten. Die Behandlung kann im halbjährlichen Intervall wiederholt werden.